Freiheitsboten

Damit die Freiheit nicht untergeht!

Die Freiheitsboten: Wer wir sind und was wir wollen

Unser Projekt wird getragen von 30.000 friedlichen Menschen aller Altersgruppen, unterschiedlicher Berufsgruppen und politischer Präferenzen. Wir stehen für eine differenzierte Sicht auf die weltweite Krise und möchten zur Aufklärung beitragen. Die Freiheitsboten sind aus einer Initiative von Dr. Bodo Schiffmann entstanden.

Wertvolle Beiträge in die Öffentlichkeit zu tragen ist uns eine Herzensangelegenheit. Da internationale Studien in den Medien häufig ignoriert oder bagatellisiert werden, verfassen wir verständliche Texte, entwerfen Flyer, drucken und verteilen sie. So geben wir den Aussagen von weltweit führenden Ärzten, Wissenschaftlern und Juristen eine Stimme, um der einseitigen Berichterstattung in den Medien entgegen zu wirken. Die Ergebnisse unserer Recherchen und die dazugehörigen Quellen möchten wir mit den Menschen in unserer Umgebung teilen.

Hätten Sie`s gewusst?

Wer ist der meist zitierteste Forscher der Welt?

John P. A. Ioannidis, Professor an der Stanford Universität

„Jetzt hat das Bulletin der WHO eine Metastudie der Stanford-Universität veröffentlicht, in der die sogenannte Infektionssterblichkeit anhand von weltweiten Antikörper-Studien ermittelt wurde. Ihren Ergebnissen zufolge ist Covid-19 zwar tödlicher als die Grippe, aber nicht so gefährlich wie bisher angenommen.“

https://www.n-tv.de/wissen/Covid-19-weniger-toedlich-als-vermutet-article22104272.html

Wie ist der Stand „der Dinge“?

Zwei unterschiedliche Sichtweisen trennen Familien, Freundschaften und so das Gemeinschaftsgefühl in unserer Gesellschaft. Was uns in diesen Zeiten eint scheinen Angst und Furcht zu sein. Die Furcht vor einem imaginären, viralen Feind treibt Menschen dazu allein mit Maske im Gesicht durch den Wald zu joggen. Andere fürchten einen zerfallenden Rechtsstaat, den Verlust auf freie Meinungsäußerung und den finanziellen Ruin.

An dieser Stelle ein Zitat von Herrn Dr. Wolfgang Schäuble, dem Präsidenten des Bundestages:

„Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig. Grundrechte beschränken sich gegenseitig. Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unserem Grundgesetz gibt, dann ist das die Würde des Menschen. Die ist unantastbar. Aber sie schließt nicht aus, dass wir sterben müssen.“

Link zum Zitat

Quo vadis – wo geht es hin?

Das Jahr 2020 wird in der Geschichte der Menschheit ein besonderes Jahr sein. Ein Jahr, in dem unsere gewählten Politiker ungefragt den Schutz vor einem Virus über alle wirtschaftlichen Interessen gestellt haben, den Gesundheitsschutz vernachlässigt und die wirtschaftliche Grundlage für eines der besten Gesundheitssysteme der Welt zerstört haben. Erst in einigen Jahren wird sich zeigen, wie wir auf dieses Jahr zurückblicken.

Der Historiker Yuval Noah Harari erklärt, warum der Menschheit die totale Überwachung droht

„Im schlimmsten Fall werden sich die Menschen in 50 Jahren daran erinnern, dass im Jahr 2020 mithilfe der Digitalisierung die allgegenwärtige Überwachung durch den Staat begann.“

https://www.t-online.de/nachrichten/wissen/geschichte/id_88582030/tid_amp/harari-zur-pandemie-corona-hat-das-potential-die-welt-besser-zu-machen-.html